Unser Verbindungshaus

In den ersten Jahren dienten der rasch wachsenden Verbindung verschiedene Münchener Gasthäuser als Vereinshaus, bis schließlich 1890 die Gaststätte Scholastika erworben werden konnte.

Das AGV Verbindungshaus "Die Scholastika"Nach Zukauf eines Nachbargrundstückes und Abriss der „Alten Scholastika“ wurde im Juli 1914 mit dem Neubau des Verbindungshauses begonnen. Bereits im Oktober 1915 war das „Neue Verbandshaus“ fertiggestellt und wurde für Vereinsangehörige und Presse zur Besichtigung freigegeben.

Zu unserem großen Glück blieb die Scholastika im Zweiten Weltkrieg trotz der schweren Bombenangriffe der letzten Kriegsjahre von einer vollständigen Zerstörung verschont. Lediglich ein Teil des Rückgebäudes nahm Schaden.

Im Erdgeschoss befindet sich das große Münchner Traditionslokal Haxnbauer, im Untergeschoss unsere Kegelbahn.

17 Zimmer bilden im 1. Obergeschoss unser Wohnheim.

Der Große Saal mit BühneDer 2. und 3. Stock der Scholastika bieten Gesellschafts- und Probenräume für die Aktivitäten der AGVer und ihrer Gäste. Im 3. Stock findet sich auch unser großer Saal, in dem in fast hundert Jahren unzählige Konzerte und Bälle ausgerichtet worden sind. Im großen Saal ist auch eine der größten privaten Theaterbühnen Münchens eingebaut, die unseren Theatergruppen als Aufführungsort dient.